Der Souveräne Malteser-Ritter-Orden

Druckversion

Der Souveräne Malteser-Ritter-Orden - mit vollem Namen „Souveräner Ritter- und Hospitalorden vom Hl. Johannes zu Jerusalem, genannt von Rhodos, genannt von Malta“ - ging aus einer Hospitalbruderschaft um 1048 in Jerusalem hervor. 

Aufgabe des Ordens ist es, im Geiste der christlichen Nächstenliebe und Brüderlichkeit und in Übereinstimmung mit der jahrhundertealten Tradition die Ehre Gottes zu mehren, durch die Heiligung seiner Mitglieder, den Einsatz für den Glauben und den Heiligen Stuhl und durch den Dienst am Nächsten. Zusammengefasst sind die Aufgaben und Ziele des Ordens sind im Leitsatz „Tuitio fidei et obsequium pauperum“ – Wahrung des Glaubens und Hilfe den Bedürftigen.

Neben der Kommende Mailberg besitzt der Orden in Österreich noch acht Kirchen. Außerdem wurden vom Großprioriat von Österreich sieben Hilfswerke gegründet, in denen freiwillige ehrenamtliche Helfer arbeiten und Ordensmitglieder mitwirken.

Souveräner Malteser-Ritter-Orden 
Großpriorat von Österreich 
Johannesgasse 2 
1010 Wien 
Tel.: +43 / 1 / 512-72-44
Fax: +43 / 1 / 513 92 90
Website / Facebook